Kirschkernkissen selber herstellen

Die heilsame Wirkung von Kirschkernkissen hat sich längst herum gesprochen. Ob Nackenschmerzen, Verspannungen, Prellungen oder Verstauchungen – die trockene Wärme bzw. Kälte wirkt schmerzlindernd und entspannend. Vor allen Dingen bei Erkrankungen wie Rheuma und Arthritis empfiehlt sich die Behandlung mit trockener Wärme, da die Schmerzen bei einer Therapie mit feuchter Wärme verstärkt werden können.

Kirschkernkissen einfach selber machen 

Kirschkernkissen selber herstellen
Ein Kirschkernkissen lässt sich einfach selbst herstellen. Wie das geht und was du dafür benötigst, erfährst du in diesem Artikel. Ich wünsche dir nun viel Freude bei der Herstellung deines persönlichen Wärmespenders!

Das sind die Materialien, die du brauchst

  • eine Stück Baumwollstoff in der Größe deiner Wahl. Das gängige Format eines herkömmlichen Kirschkernkissens ist 20 x 30 cm.
  • 500 Gramm Kirschkerne
  • eine Nadel oder Nähmaschine
  • Garn
  • eine Schere
  • 3 Stecknadeln
Tipp: Im Juli ist Kirschsaison. Ein Kirschkern wiegt ungefähr 0,5 Gramm, also benötigst du etwa 1 Kilo Kirschen für die Herstellung deines selbstgemachten Kissens.

Die Vorbereitung der Kirschen

– Pflücke die Kirschen und befreie sie anschließend vom Kern. Hierfür eignet sich besonders gut ein Kirschkernentsteiner. Wenn du kein solches Gerät besitzt, dann tut es auch ein kleines Küchenmesser. Oder du befreist die Kerne vom Fruchtfleich, indem du die Kirschen genüsslich verspeist.

– koche nun die Kirschkerne für 10 Minuten in Wasser mit einem Spritzer Essig.

– gieße die Kirschen durch ein Sieb und lasse sie unbedingt gut trocknen, bevor du sie weiter verarbeitest, damit sie später nicht faulen.

Du kannst natürlich auch schon fertige Kirschsteine kaufen

5 KG lose Kirschkerne
302 Bewertungen
5 KG lose Kirschkerne
  • Top Qualität! Schonend gereinigt! Thermisch behandelt!

Anleitung für die Herstellung deines Kirschkernkissens

1. Schneide den Baumwollstoff auf die gewünschte Größe zurecht. Du benötigst zwei gleich große Teile des Stoffes. Wie bereits zuvor erwähnt, ist die Größe von 20 x 30 cm sehr angenehm. Ich habe allerdings auch schon gehört, dass kleinere Größen bevorzugt werden, zum Beispiel 15 x 15 cm. Wenn du das Kissen zur Behandlung von Nackenschmerzen verwenden möchtest, dann schneide den Baumwollstoff in die Form eines Nackenhörnchens oder in eine längliche Form.

2. Lege nun die beiden ausgeschnittenen Stoffe direkt aufeinander. Bevor du die beiden Stoffe vernähst, befestige sie an drei Stellen mit den Stecknadeln, damit sie beim Nähen in der gewünschten Form bleiben.

Hinweis: Solltest du einen Musterstoff gewählt haben, der nur von einer Seite farbig ist, dann achte darauf, dass die farbige Seite innen ist. Du legst die Stoffe so übereinander, dass du deren ungefärbte Seiten siehst. Wir drehen das Kissen nach dem Vernähen nämlich auf Links.

3. Vernähe nun die Stoffe mit einem Abstand von zwei Zentimetern zum Rand, damit sich das Kissen später nicht auftrennt. Denke daran, eine Öffnung zum Einfüllen der Kirschkerne frei zu lassen.

4. Entferne zunächst die Stecknadeln. Drehe nun dein Kissen auf links und fülle es mit den Kirschkernen. Das Kissen sollte halb gefüllt sein.

5. Nun nähst du dein Kissen von Außen zusammen.

Herzlichen Glückwunsch! Du bist nun im stolzen Besitz eines nagelneuen, selber hergestellten Kirschkernkissens!

Video

Kirschkönerkissen selber machen

So benutzt du dein Kirschkernkissen richtig

Du kannst dein Kissen als Wärmespender anwenden. Alternativ gibt es allerdings auch noch die Möglichkeit, es zum Kühlen zu verwenden. Gerade bei sehr hohen Außentemperaturen ist es angenehm, das gekühlte Kirschkernkissen auf die Stirn oder in den Nacken zu legen. Weiterhin empfiehlt sich die gekühlte Variante auch zur Linderung von Zahnschmerzen sowie bei Prellungen und Verstauchungen.

Erwärmen des Kirschkernkissens

Achte darauf, dass du dein Kissen nicht zu stark erhitzt. Die Kirschkerne können nämlich verbrennen. Außerdem kannst du dich auch selbst verletzen und Verbrennungen erleiden, wenn das Kissen zu heiß ist. Teste also zwischendurch die Temperatur.

So wendest du dein neues Kirschkernkissens an

Wärmebehandlung

Die trockene Wärme des Kirschkernkissens wirkt entspannend und schmerzlindernd bei:

  • Nackenschmerzen
  • Rückenschmerzen
  • Arthritis
  • Rheuma
  • Menstruationsbeschwerden
  • Bauchkrämpfen
  • Muskelkater

Kältebehandlung

Die kühlende Wirkung des Kissens ist besonders angenehm bei:

  • Zahnschmerzen
  • Verstauchungen
  • Prellungen
  • Fieber

Pflegehinweise

Das Kirschkernkissen sollte in regelmäßigen Abständen gereinigt werden. Du kannst es entweder per Hand waschen. Hierbei ist es wichtig, dass du keinerlei Waschmittel oder Weichspüler verwendest.

Handwäsche

Fülle ein Becken mit lauwarmen Wasser und reinige das Kissen mit einem Schwamm.

Trocknen

Zum Trocknen lege das Kissen auf ein Handtuch und lass es an der frischen Luft vollständig trocknen.

Ich wünsche dir viel Freude mit deinem neuen Kirschkernkissen!

[Gesamt: 2   Durchschnitt:  5/5]